Skip to main content

Das Parkplatz ABC

Darauf musst du beim Sex auf dem Parkplatz achten

Parkplatzsex in Deutschland ist weit verbreitet. Auf unzähligen Raststätten und Parkplätzen treffen sich Paare, Swinger, Voyeure und Hobbyhuren – und lassen es ordentlich knallen. Doch Parkplatzsex ist kein Selbstläufer. Es gibt einige Regeln, Verhaltensweisen und Tipps und Tricks zu beachten, damit du die perfekte Nummer findest. Mit unserem Parkplatzsex ABC klären wir sämtliche Fragen – und bieten dir einen Überblick über Parkplatzsex in Deutschland. Viel Spaß!

 

A wie Alleine?

Besser in Begleitung. Vor allem als Parkplatzsex-Neuling solltest du das erste Mal lieber in Begleitung auf dem Parkplatz erscheinen. Das gilt besonders für Frauen – schließlich weiß man nie, wen man auf einem Parkplatz so trifft. Böse Buben gibt es leider überall. Außerdem kann eine Parkplatzsex Erfahrung zusammen mit einem Freund oder Freundin viel aufregender sein.

B wie beobachten

Aufdringlichkeit ist beim Parkplatzsex nicht gerne gesehen. Wenn du ein Paar bemerkst, das sich vergnügt, solltest du nicht direkt deinen Ständer auspacken und loslegen. Beobachte erst einmal, versuche Signale zu lesen und einzuschätzen, ob das Paar an Voyeuren oder einem flotten Dreier interessiert ist. Nachdem die Annäherung geglückt ist, kann es dann meist losgehen.

C wie Clubs

Auch Parkplätze von Clubs und Diskotheken sind häufige Sextreffen. In vielen Städten gibt es Clubs, die dafür sogar besonders berüchtigt sind. Wie findest du solche Clubs? Manchmal über das Internet, oft über Swinger Kontakte oder Parkplatzsex-Fans. Eigentlich ist es ein offenes Geheimnis, du musst nur deine Ohren offen halten und hinhören!

 

D wie Diskretion

Was auf dem Parkplatz passiert, bleibt auf dem Parkplatz. Die meisten Parkplatzsex-Besucher sind ganz normale Leute, haben einen Job, Familie – und sind auf der Suche nach einem schnellen, anonymen und unkomplizierten Fick oder Abenteuer. Namen spielen beim Parkplatzsex keine Rolle. Wer Lust hat und geil ist, kann zusammen Spaß haben. Diskretion ist dabei besonders wichtig.

E wie Erlebnis

Beim Parkplatzsex geht es heiß her. Du kannst mit Fremden und Swingern Sex haben, Unbekannte beim Sex beobachten oder gar einen flotten Dreier mit geilen Paaren machen. Parkplatzsex ist ein echtes Erlebnis, bei dem jeder auf seine Kosten kommen kann. Auch zahlreiche Hobbyhuren warten auf willige Kunden – und erfüllen meist sämtliche Wünsche.

 

F wie Fotos

Sind Fotos beim Parkplatzsex erlaubt? Meistens ist die Antwort ein klares „Nein!“. Die wenigsten möchten auf Fotos von Fremden auftauchen, mit denen sie ein kurzes Stelldichein auf einem Parkplatz hatten. Meist reicht die Erinnerung an ein heißes Abenteuer, harte Schwänze und feuchte Mösen. Wenn du unbedingt Fotos machen möchtest, solltest du vorher deshalb unbedingt fragen – und die Entscheidung respektieren.

G wie Geld

Parkplatzsex ist meist komplett kostenlos. Schließlich kommen auf dem Parkplatz sowohl Voyeure. Singles oder Paare voll auf ihre Kosten – und jeder hat seinen Spaß. Dennoch empfiehlt es sich etwas Geld mitzunehmen. Warum? Weil auf dem Parkplatz viele Hobbyhuren warten, die dich gerne nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Und vorher weiß man selten, ob man eine schöne Hure findet, die man ficken möchte. Im Gegensatz zum herkömmlichen Parkplatzsex brauchst du dafür natürlich ein paar Euros in der Tasche.

 

H wie Hygiene

Parkplätze und Raststätten sind nicht gerade die saubersten Orte in Deutschland. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Sex unhygienisch ist oder du auf Körperpflege und Hygiene verzichten darfst. Wenn du ungezwungen Sex haben möchtest, solltest du dich entsprechend vorbereiten und einen großen Wert auf Sauberkeit legen. Nehme dir eine Unterlage, Hand- und Taschentücher mit – und dusche dich vorher. Denn auch bei der Partnerwahl beim Parkplatzsex ist Hygiene ein wichtiger Faktor.

I wie Interessenbekundung

Beim Parkplatzsex findet die meiste Action direkt im Auto statt. Ein heißer Ritt auf der Rückbank oder ein Blowjob durch das Autofenster? Mit Parkplatzsex ist das möglich. Doch Wie erkennst du mögliche Interessenten? Zum Beispiel durch spielerische Signale von Fern- und Bremslichtern. Mit Fernlicht wird meist Interesse bekundet und du kannst dich dem Auto nähern. Sobald die Bremslichter aufleuchten, solltest du stehen bleiben. Den Jackpot knackst du, wenn die Autotür oder das Fenster geöffnet werden: Dann darf meist mitgefickt werden.

J wie Jungfrau

Jungfrauen gibt es beim Parkplatzsex selten. Die meisten Teilnehmer sind erfahrene Ficker und auf der Suche nach einem besonderen Extrakick. Dafür bietet sich anonymer und unkomplizierter Sex mit Fremden oder Hobbyhuren natürlich an. Vor allem das Risiko beim öffentlichen Sex erwischt zu werden, sorgt für ein prickelndes Erlebnis.

K wie Kondome

Das sollte eigentlich klar sein: Wie bei jedem Sex mit Fremden, solltest du auch auf beim Bumsen auf dem Parkplatz auf Safer Sex setzen. Kondome sind ein absolutes Muss, erhöhen deine Sicherheit und verhindern Krankheiten. Als Mann solltest du immer ein Kondom überstreifen und als Frau solltest du niemanden ohne Kondom reinlassen. Auch beim Blasen sind Kondome sinnvoll.

L wie Licht

Das bunte Treiben beim Parkplatzsex beginnt meist erst nach Einbruch der Dunkelheit. Dennoch solltest du nicht mit einer Taschenlampe herumrennen oder Paare beim Sex mit einer Lampe beleuchten. Dafür ist das Licht im Auto zuständig. Paare, die Voyeure wünschen, schalten einfach das Licht an – und gehen sich dann gegenseitig an die Wäsche.

M wie Motive

Die Motive für heißen Parkplatzsex sind unterschiedlich. Singles suchen nach unkomplizierten Sexkontakten, Voyeure nach geilen Paaren, die sich gerne beim Ficken beobachten lassen – und Paare nach dem Kick vom öffentlichen Sex. Eines haben alle gemeinsam: Sie sind geil und möchten ein unverbindliches und anonymes Lustvergnügen. Beim Parkplatzsex treffen sie auf viele Gleichgesinnte.

N wie Notfall

Wie beim jedem Abenteuer, kann auch beim Parkplatzsex etwas schief laufen. Deshalb ist es wichtig, dass du stets ein Handy dabei hast – und im Idealfall nicht alleine unterwegs bist (siehe „A wie Alleine?“). Das gilt natürlich vor allem für Frauen. Mache dir vorher bewusst, über welche Wege du dich im Notfall aus dem Staub machen kannst – und auch ein Pfefferspray kann als Notfallwaffe sinnvoll sein. Grundsätzlich gilt: Sobald etwas aus dem Ruder läuft oder du ein schlechtes Gefühl hast, verlasse den Parkplatz schnellstmöglich. Du kannst an einem anderen Tag wiederkommen oder auf einem anderen Parkplatz dein Glück versuchen.

O wie Outdoor-Sex

Nicht nur im Auto wird gefickt, auch Outdoor-Action ist beim Parkplatzsex häufig erwünscht. Viele Paare ziehen sich in den Wald zurück, haben auf Ihrer Motorhaube Sex oder gehen für einen schnellen Blowjob ins Gebüsch. Wenn du schon immer mal Outdoor-Sex haben wolltest, könntest du auf den Parkplätzen Deutschlands voll auf deine Kosten kommen. Und der Reiz erwischt zu werden, sorgt für einen extra Schub Adrenalin und Geilheit.

P wie Paare

Viele Paare stehen auf Parkplatzsex. Sie möchten von anderen während des Sex gesehen werden, Voyeure befriedigen oder gar einen flotten Dreier mit einem oder einer unbekannten Fremden haben. Den meisten Paaren ist dabei völlig egal, wer ihnen beim Sex zuschaut. Je mehr Voyeure, desto besser und heißer wird der Sex. Wichtig: Nicht alle Paare sind an Voyeuren interessiert – schließlich bieten sich Parkplätze auch für ganz normale Seitensprünge und Affären an. Achte deshalb auf Signale und eindeutige Avancen. Die sind selten schwer zu erkennen.

Q wie Quickie

Autobahnraststätten und Parkplätze sind seit jeher der perfekte Ort für schnellen Sex. Und dafür gibt es viele Möglichkeiten: Ein kurzer Quickie im Gebüsch, ein Doggystyle auf der Motorhaube oder leidenschaftliches Reiten im Auto. Meist ist der Parkplatzsex nicht besonders lang oder ausgiebig – und das ist völlig okay. Die Hauptsache ist, dass Mann und Frau auf ihre Kosten kommen. Ob schnell oder lang spielt selten eine Rolle.

R wie Rücksicht

Nicht nur sexhungrige Swinger und Paare treffen sich auf Parkplätzen und Autobahnraststätten. Auch Familien und kleine Kinder machen hier manchmal eine Pause. Deshalb ist Rücksicht wichtig. Wenn es losgeht, solltest du nicht mitten auf dem Parkplatz Sex haben, sondern dich an etwas abgelegene Stellen zurückziehen. Das kann dir auch ein Ordnungsgeld ersparen, denn manchmal kontrollieren Polizisten die Parkplätze. Und wenn Tische oder Bänke genutzt werden, bitte Decken oder Handtücher verwenden!

S wie Spielregeln

Die wichtigste Regel hast du bereits kennengelernt: Diskretion. Außerdem solltest du mit jedem Sexpartner die jeweiligen Spielregeln klären. Ist aktives Mitmachen oder passives Zuschauen erwünscht? Geht es nur um Oralverkehr oder wird richtig gefickt? Sobald sich beide Parteien einigen, kann der Spaß beginnen. Wichtig: Ein absolutes No-Go beim Parkplatzsex ist das Ejakulieren auf ein fremdes Auto. Unbedingt zu vermeiden.

T wie Toiletten

Die meisten Toiletten auf Parkplätzen und Raststätten sind dreckig und eklig. Deshalb eignen sich Toiletten weder für Sex noch für Hygiene wie Händewaschen oder ähnliches. Nutze stattdessen eine Flasche Wasser und Seife – und ziehe dich für den Sex ins Auto oder ins Gebüsch zurück. Aber Achtung: Wenn Parkplätze keine Toilette haben, erleichtern sich die meisten Menschen im Gebüsch. Deshalb unbedingt drauf achten, dass du dir eine saubere Stelle suchst. Vor allem wenn es dunkel ist und du nichts mehr siehst.

U wie Unterlage

Hygiene beim Parkplatzsex ist wichtig. Deshalb solltest du auch eine entsprechende Unterlage, Taschentücher oder Handtücher mitnehmen. Diese kannst du für den Sex auf dem Parkplatz, im Gebüsch oder auf Tischen und Stühlen verwenden. Auch wenn du Sex in deinem Auto hat, ist eine Unterlage sinnvoll. So vermeidest du unschöne Flecken von Sperma und sonstigen Körperflüssigkeiten.

V wie Voyeure

Voyeure sind ein wichtiger Bestandteil des Parkplatzsex. Für viele Paare sind Voyeure sogar der Grund, warum sie sich für Parkplatzsex entscheiden. Warum? Weil es für einen zusätzlichen Kick sorgen kann, wenn andere beim Bumsen zugucken. Wenn du als Voyeur deinen Spaß haben möchtest, solltest du eine Sache beachten: Nicht alle Paare sind an Voyeuren interessiert. Manche nutzen den Parkplatz lediglich für einen lustvollen Seitensprung – und möchten alleingelassen werden. Das gilt es zu respektieren.

W wie wichsen

Viele Voyeure möchten natürlich nicht nur zu gucken, sondern auch selbst Handanlegen. Das ist meist kein Problem, jedoch solltest du dabei Aufdringlichkeit vermeiden. Stelle dich nicht wichsend vor ein Auto (es sei denn, du bekommst entsprechende Zeichen und Signale), sondern halte erst mal etwas Abstand. So zeigst du Respekt, verhältst dich wenig aufdringlich – und wirst vielleicht sogar mit einer Einladung belohnt.

X wie XXX

Nicht jeder hat das Glück einen Sextreffpunkt in seiner Nähe zu haben. Wenn du auf Parkplatzsex stehst, gibt es jedoch eine Alternative: Hardcore Parkplatzsex Pornos. Klar, das ersetzt nicht das reale Erlebnis auf einem Parkplatz zu ficken, kann dich jedoch auch bestens unterhalten. Und die Auswahl an Parkplatzsex Pornos ist groß.

Y wie Yohimbin

Parkplatzsex ist aufregend. Vielleicht sogar so aufregend, dass du am Ende gar keinen mehr hochbekommst – vor allem wenn Voyeure gaffen und zugucken. Was schafft Abhilfe? Nicht nur Viagra, auch das aphrodisierende Yohimbin (aus Baumrinde des Yohimbe-Baumes) kann dir schnell weiterhelfen – und verbessert garantiert jede männliche Erektion.

 

Z wie Zeichen

Zeichen und Signale sind das A und O bei jedem Parkplatzsex. Wie erkennst du willige Swinger und Paare? Zum Beispiel, wenn Swinger im Auto masturbieren, oder Paare sich im Auto miteinander vergnügen – und dann die Autofenster herunterlassen oder Türen öffnen. Auch die Lichthupe und Bremslichter sind typische Zeichen, dass gerne zugeguckt werden darf. Und eventuell geht anschließend sogar mehr.

 

Tipp

Auf dem Parkplatz kannst du entweder aktiv auf andere zugehen oder abwarten, ob sich Interessenten zu erkennen geben. Meist präsentieren sich interessierte Paare und Swinger in eindeutigen Posen, entblößen sich oder machen entsprechende Gesten. Wichtig dabei ist einmal mehr Zurückhaltung: Wenn du die Autos auf Gleichgesinnte überprüfst, schaue dezent und locker in die Autos. So verschreckst du niemanden und steigerst deine Chancen auf Erfolg. Wenn keine eindeutigen Signale bestehen, bitte auf keinen Fall an Scheiben klopfen oder selbst die Tür öffnen. Das ist nicht gerne gesehen und kann dir den ganzen Abend versauen.

LoryGloryonline

LoryGlory(23)
sucht in Autobahn A4